Skip to main content

Sling Trainer Test – Finde den besten Schlingentrainer

Sling Trainer TestUrsprünglich aus der Physiotherapie stammend, hat der Sling Trainer nach einem Umweg über die US Navy Seals mittlerweile seinen Platz in der Gesellschaft gefunden. Kein Wunder, erhält man mit einem Sling Trainer doch ein handliches Trainingsgerät, dass in der Lage ist ein ganzen Fitnessstudio zu ersetzen. Zudem ist es nahezu überall direkt einsetzbar – alles was benötigt wird ist ein stabiler Ankerpunkt wie eine Tür oder ein Baum.

Beim Sling Training werden Muskelgruppen nicht isoliert trainiert – Das funktionelle Training fördert den Körper immer ganzheitlich. Besonders Rumpf-, Rücken und Bauchmuskeln, also die ansonsten oft vernachlässigte Körpermitte, werden bei fast jeder Übung automatisch mit trainiert.

Sag „Auf nimmer Wiedersehen“ zu Hantelbank, Rudergerät und Co und „Hallo!“ zu einem ganz neuen Körpergefühl.

1. Die besten Sling Trainer – Unsere Top 5

In unserem Sling Trainer Test haben wir die unterschiedlichsten Modelle genauer unter die Lupe genommen. Dies ist unsere Top 5 der aktuell besten Schlingentrainer.

12345
aeroSling ELITE Plus Sling Trainer Testsieger eaglefit® Sling Trainer exclusive Test Fazit TRX Suspension Trainer Home Variosling Rotate Test Pro Core Suspension Trainer Test Fazit Preis-Leistungs-Knaller
Modell aeroSling ELITE Pluseaglefit Sling Trainer exclusiveTRX Suspension Trainer HomeVariosling RotatePro Core Suspension Trainer
Bewertung
Preis

269,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

189,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

159,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

139,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

24,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum TestNicht VerfügbarZum TestNicht VerfügbarZum TestNicht VerfügbarZum TestNicht VerfügbarZum TestNicht Verfügbar

Platz 1 – aeroSling ELITE Plus

Der aeroSling ELITE Plus ist das Topmodell der Firma aerobis. Dieser Schlingentrainer wird häufig in Fitnessstudios eingesetzt und ist ebenso der Liebling professioneller Personal Trainer. Unser Test zeigt, dass dies nicht zu unrecht der Fall ist. Der aeroSling ELITE Plus überzeugt mit unschlagbarer Qualität in Materialwahl und Verarbeitung und einem umfangreichen, mitgelieferten Paket an Trainingsvideos und bebilderten Trainingsanleitungen. Die extrem leichtgängige Umlenkrolle sorgen für ein besonders intensives Ganzkörpertraining.

Testsieger aeroSling ELITE Plus

269,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum TestNicht Verfügbar

Platz 2 – eaglefit Sling Trainer exclusive

Der Sling Trainer exclusive der Firma eaglefit sticht durch das auffällige Grün der Gurte sofort ins Auge. Dieser dynamische Schlingentrainer überzeugt mit hoher Qualität zu einem relativ günstigen Preis. Die Umlenkrolle läuft sehr leicht, jedoch nicht ganz so gut wie die des Testsiegers. Ein Profigerät das auch hohen Ansprüchen gerecht wird. Anfängern wird der Einstieg in das Schlingentraining durch das beiliegende Poster, mit bildlichen Darstellungen der wichtigsten Übungen erleichtert.

eaglefit Sling Trainer exclusive

189,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum TestNicht Verfügbar

Platz 3 – TRX Suspension Trainer Home

Der Klassiker unter den Sling Trainern! Der wohl bekannteste Sling Trainer des Marktführers TRX kommt ohne Umlenkrolle aus. Der TRX Suspension Trainer Home bietet trotz der statischen Bauweise eine Vielzahl an möglichen Übungen. Dabei kommt garantiert keine Muskelgruppe zu kurz. Neben dem Schlingentrainer wird ein großes „Get Started Poster“ mitgeliefert. Dies ermöglicht auch Anfängern einen schnellen Einstieg in das Schlingentraining. Mit dem Kauf des Gerätes bekommt man außerdem Zugang zu Sechs exklusiven Video Workouts, in denen Übungen genau erklärt und Anregungen für mögliche Trainingspläne gegeben werden.

TRX Suspension Trainer Home

159,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum TestNicht Verfügbar

Platz 4 – Variosling Rotate

Variosling Rotate – Der dynamische Sling Trainer mit Umlenkrolle von der Firma Variosling ist komplett „Made in Germany“. Dieses äußerst Preis-Leistungs-Starke Gerät, bietet ganzheitliches Körpertraining mit alternierenden Übungen, zu einem konkurrenzlos günstigen Preis. Der Schlingentrainer wird mit umfangreichen Übungs-Booklets und Videoanleitungen auf DVD geliefert.

Variosling Rotate

139,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum TestNicht Verfügbar

Platz 5 – Pro Core Suspension Trainer

Ein Sling Trainer für unter 40 Euro? Ja das geht! Der Pro Core Suspension Trainer der Firma Bad Company ist nicht zuletzt aufgrund seines günstigen Preises so beliebt. Der Hersteller verzichtet zwar auf die Zugabe von Übungsblättern, Trainingsvideos oder sonstigem Zubehör, der Schlingentrainer stellt aber trotzdem eine ernsthafte Alternative zu hochpreisigeren Modellen dar.

Preis-Leistungs-Knaller Pro Core Suspension Trainer

24,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum TestNicht Verfügbar

2. Was ist ein Sling Trainer?

Ein Sling Trainer, auch Schlingentrainer genannt, ist ein Hilfsmittel für das Körpergewichtstraining. Er besteht im Wesentlichen aus einer Ankerschlinge, zwei Griffseilen und jeweils einem Griff am Ende der Griffseile. Die Ankerschlinge wird an einem Fixpunkt befestigt. Hierfür kann zum Beispiel ein Baum, eine Tür oder eine speziellen Befestigung in Wand oder Decke genutzt werden.

Das Training mit einem Sling Trainer ist immer ein ganzheitliches, funktionelles Körpertraining. Der Trainierende benutzt den Schlingentrainer, um damit einen individuell wählbaren und stufenlos regulierbaren Anteil seines Körpergewichts zu bewegen.

Beispiel Rudern: Der Trainierende greift beide Griffe, stellt sich schräg zum Aufhängungspunkt und zieht sich dann an den Griffen nach oben. Je schräger der Trainierende steht, desto größer wird der Anteil seines Körpergewichts, den er heben muss, und desto schwerer wird die Übung.

Durch eine simple Anpassung des Aufstellungswinkels kann der Trainierende die Intensität der Übung regulieren. Während der Trainierende in den Seilen hängt, muss er die Balance halten und die Körpermitte (den Core) aktiv anspannen. So wird eine saubere Übungsausführung gewährleistet. In jedem Workout wird die Rumpfmuskulatur trainiert, sowie die Balance und Koordination geschult.

Sling Trainer mit UmlenkrolleUnterschiede bei Sling Trainer Modellen

Bei Sling Trainern unterscheidet man zwischen Modellen mit und ohne Umlenkrolle. Wir bezeichnen Schlingentrainer ohne Umlenkrolle als statische Schlingentrainer, mit Umlenkrolle spricht man von dynamischen Schlingentrainern. Die Umlenkrolle sitzt dann an dem zentralen Aufhängungspunkt. Statische und dynamische Schlingentrainer unterscheiden sich noch in weiteren Details, die sich zum Teil aus der Bauweise erklären.

Statische Sling Trainer

Beim statischen Schlingentrainer sind die Griffseile starr und lassen sich in der Länge während der Übung nicht verändern – der Trainierende zieht oder drückt also immer auf beiden Seiten gleich. Die beiden Griffseile müssen getrennt voneinander, immer auf die exakt gleiche Seillänge eingestellt werden. Dies funktioniert meist durch Klemmen an den Griffseilen

Dynamische Sling Trainer

Dynamische Schlingentrainer haben ein rundes Hauptseil, damit es über die Umlenkrolle laufen kann. Daher sind die Längenverstellungen an den Griffseilen nicht die herkömmlichen Klemmen (siehe statische Schlingentrainer), sondern Verstellknoten. Diese sind sehr schnell zu verstellen, schonender für das Seil, und durch die Umlenkrolle gleichen sich die beiden Seilenden in der Länge automatisch an. Es muss also nur eine Seite verstellt werden.

Dynamische Schlingentrainer ermöglichen dieselben Übungen wie statische Modelle. Zusätzlich kann dank der Umlenkrolle eine ganze Reihe an alternierenden (abwechselnden) oder isolierenden Übungen ausgeführt werden. Durch die Umlenkrolle ist die Instabilität deutlich erhöht und die koordinativen Aspekte des Trainings werden fordernder. Die Umlenkrolle lässt sich einfach durch viermaliges Verdrehen der Griffseile „feststellen“, so dass sie während der Übungen keinen Einfluss auf das Training nimmt.

Auch wenn die Übungen damit etwas einfacher werden, ist es zu empfehlen mit der Umlenkrolle zu trainieren und einfach den Aufstellungswinkel leicht zu verändern. Dadurch werden die Übungen etwas leichter, die Instabilität der Umlenkrolle kann besser ausgeglichen werden und die koordinativen Aspekte machen das Training wertvoller als ein etwas schwereres Gewicht ohne Umlenkrolle.

Modulare Systeme bei Sling Trainern

Schlingentrainer wie der aeroSling ELITE erlaubt den einfachen Austausch seiner einzelnen Komponenten wie Handgriffe oder Umlenkrolle. Durch die Griffkarabiner können die Griffe jederzeit entfernt werden und durch anderes aeroSling-Zubehör ersetzt werden. Außerdem lässt sich der ELITE erweitern, indem man die Fußschlaufen direkt unterhalb der Handgriffe anbringt. Dadurch hat man mehr Komfort beim Training. Man kann den aeroSling ELITE auch als Seilzug verwenden: Man befestigt an einem Griffkarabiner ein Gegengewicht wie eine Kettlebell und der andere Griff kann jetzt benutzt werden, um Seilzugübungen durchzuführen.

Sling Trainer Vorteile3. Welche Vorteile hat das Training mit einem Sling Trainer?

Das Training mit dem Schlingentrainer hat mehrere Vorteile. Zum einen ist da das Grundprinzip des funktionellen Trainings: Die Übungen des funktionellen Trainings trainieren Muskeln nicht isoliert, sondern immer mehrere Muskelgruppen im Verbund. Dadurch verbessert sich nicht nur die Kraft der jeweiligen Muskeln, sondern deren Zusammenspiel wird verbessert. Das so genannte inter- und intramuskuläre Zusammenspiel, sowie das Körpergefühl steigern sich.

Um diesen Vorteil zu verdeutlichen: Wer im Alltag einen Kasten Wasser tragen will, der braucht nicht nur starke Arme und auch nicht nur einen kräftigen Bizeps. Auch ein starker Rumpf, der den Rücken unter Last gerade halten kann, und kräftige Beine, die das zusätzliche Gewicht problemlos mitbewegen können werden benötigt. Hier arbeiten also auch mehrere Muskeln und Muskelgruppen gleichzeitig und im Verbund miteinander.

Wer im Fitnessstudio an den bekannten Maschinen die einzelnen Muskeln isoliert trainiert, wird niemals das Zusammenspiel der Muskelgruppen fördern. Das ist auch gar nicht gewünscht, da viele Maschinen im Fitnessstudio aus dem Bodybuilding stammen, wo Muskeln bewusst isoliert und rein nach ästhetischen Grundsätzen trainiert werden.

Dadurch, dass beim Sling Training die Rumpfmuskulatur in jeder Übung gefordert ist trainiert man quasi im Vorbeigehen den Core (die Körpermitte). In den bekannten Maschinen im Fitnessstudio sitzt man häufig während des Trainings, was mit Alltagsbelastungen gar nichts zu tun hat. Wir sitzen im Alltag leider schon viel zu lang, da sollte man nicht auch noch beim Training sitzen.

Die Rumpfmuskulatur, der untere Rücken und die Hüfte leiden meist besonders stark bei einem einseitigen Training. Besonders wenn man eh schon an Rückenschmerzen leidet, ist ein funktionelles Training erste Wahl, weil es gezielt die Rumpfmuskulatur kräftigt und den Folgen des langen Sitzens effektiv entgegenwirkt.

Klein, handlich und leicht

Ein weiterer Vorteil von Sling Trainern: Sie sind vergleichsweise klein, handlich und extrem leicht, ermöglichen aber ein komplettes Ganzkörpertraining mit unterschiedlichen Gewichten. Dadurch können sie nahezu überall eingesetzt werden. Ob in den eigenen vier Wänden, im Fitnessstudio, im Büro oder auf Reisen. Der Sling Trainer ist immer mit dabei und quasi sofort einsatzbereit.

Die meisten Schlingentrainer verfügen über einen Türanker, der zwischen Tür und Rahmen geklemmt wird. Alternativ lässt sich die Ankerschlinge an jeden Halt befestigen, der die entstehenden Kräfte problemlos aushält. Einem fordernden Training drinnen oder draußen steht also nichts im Wege.

Der letzte Vorteil der Sling Trainer: Die Zahl der möglichen Übungen ist riesig. Der Übungsvielfalt ist theoretisch nur durch die eigene Phantasie eine Grenze gesetzt. Das macht jede Trainingseinheit extrem abwechslungsreich. So bleibt der Spaß nicht auf der Strecke und wer Spaß am Ausprobieren hat, wird mit dem Schlingentrainer einen optimalen Trainingspartner finden, der sich jeder Bewegung anpasst.

Sling Trainer Frauen4. Für wen sind Sling Trainer geeignet?

Das funktionelle Training erklärt die Funktion des Körpers als wichtigsten Aspekt des Trainings. Somit eignet sich funktionelles Training nicht nur für Leistungssportler, sondern auch für Alltagssportler. Wie bereits gesagt, erlauben Schlingentrainer die stufenlose Regulierung der Übungsintensität durch einfaches Verändern des Aufstellungswinkels. Die Trainingserfolge äußern sich nicht nur in anderen Sportarten, sondern auch im Alltag.

Auch Profisportler trainieren mit Schlingentrainern, weil die Übungsvielfalt eine Spezialisierung auf die sportspezifischen Anforderungen des Sling Trainings problemlos ermöglicht. Zu Beginn sollte bewusst auf eine korrekte Übungsausführung geachtet werden.

Hierbei kann ein Trainingspartner oder ein ausgebildeten Trainer helfen, da die Anforderungen für absolute Schlingentrainer-Neulinge ungewohnt sein können. Nach einer gewissen Einarbeitungszeit gelingen aber auch schwierige Bewegungsabläufe ohne Probleme.

Übungen mit einem Sling Trainer

In folgendem Video werden 10 beliebte Sling Trainer Übungen sehr anschaulich demonstriert.

Schlingentraining für Senioren

Schlingentraining ist hervorragend für ältere Menschen geeignet, weil die Übungen den gesamten Körper trainieren und so auch im Bereich der Propriozeption (Sturzprophylaxe) wertvolle Impulse erzeugen können. Besonders für Senioren ist ein ganzheitlicher Trainingsansatz wichtig. Funktionelles Training mit dem Schlingentrainer, bei dem die Intensität beliebig gewählt werden kann, ist perfekt dafür geeignet.

Gleiches gilt im Rehabereich. Schlingentrainer entstammen ursprünglich aus der Physiotherapie. Es hat sich lediglich herausgestellt, dass das Prinzip so variabel ist, dass alle Leistungsgruppen davon profitieren können. Das Training mit Schlingentrainern erfordert zwar eine gewisse Einarbeitungszeit, in der der Trainierende auf eine korrekte Übungsausführung besonders achten oder unter Aufsicht trainieren sollte, das trifft auf Ältere oder Kranke aber sowieso zu.

Je nach Übungsausführung kann das Training auch besonders gelenkschonend ausgeführt werden: Unter geringem Gewicht und langsamer Übungsausführung werden die Bänder und Sehnen besonders gestärkt, was wiederum die Gelenke stärkt. Die Firma aeroSling bietet außerdem das Zubehör aeroSling PowerSpring: Eine Sprungfeder, die zwischen Ankerschlinge und Umlenkrolle gehängt wird. Durch die Feder werden Belastungsspitzen (zum Beispiel beim Abdrücken aus der tiefsten Position von Dips) abgeschwächt und das Training wird gelenkschonender.

Sling Trainer FitnessstudioSling Training bei Rückenschmerzen und anderen Krankheiten

Wie gesagt, stammt die Idee des Sling Trainings aus der Physiotherapie. Schlingentrainer werden durchaus auch bei Reha Maßnahmen eingesetzt. Gerade nach Verletzungen ist es wichtig, dass die betroffenen Körperteile mobilisiert werden. Andernfalls wird Muskulatur abgebaut und der Heilungsprozess verlangsamt. Außerdem soll durch gezieltes Aufbauen der umgebenden Muskulatur eine weitere Verletzung möglichst vermieden werden.

Rückenschmerzen lassen sich mit Sling Trainern entgegenwirken. Im Alltag sitzen die meisten Menschen sehr viel. Dies führt zu einer Verkürzung und Schwächung der Muskulatur im unteren Rücken, Nacken und in der Hüfte. Wenn zusätzlich noch viel Zeit vor dem Monitor verbracht wird, verspannt man häufig und der Schulter- und Nackenbereich leidet ebenfalls unter Schmerzen.

Beim Schlingentraining führt man alle Übungen mit aktiviertem Rumpf aus, man trainiert die zuvor genannten Muskelpartien also ganz bewusst und zwar in jeder Übung. Damit wirkt man den Schäden durch langes Sitzen entgegen. Man mobilisiert die entsprechenden Muskeln, stärkt sie und sorgt für eine bessere Körperhaltung im Alltag. Dies sorgt auch den Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich entgegen.

Unterschiedliche Schwierigkeitsgrade beim Schlingentraining

Die Schwierigkeit jeder Übung wird einerseits durch den Aufstellungswinkel bestimmt: Zusätzlich bestimmt die Anzahl der involvierten Muskeln und der koordinative Anspruch der Bewegung den Schwierigkeitsgrad jeder Übung.

Optimale Anpassung: Sprechen Übungen viele Muskeln gleichzeitig an und ist die Übungsausführung für den Trainierenden relativ schwer, kann die Intensität der Übung runterreguliert werden, damit der Trainierende sich besser auf den Übungsablauf konzentrieren kann.

Es gibt unzählige Übungen, die auch koordinativ nicht besonders schwierig sind. So kann leicht ein Trainingsplan für Anfänger zusammengestellt werden, der erst einmal an das Schlingentraining heranführt und später in der Komplexität der Übungen angehoben wird.

Sling Trainer Outdoor5. Die wichtigsten Hersteller von Schlingentrainern

Der bekannteste Anbieter von Schlingentrainern ist TRX. Der Name „TRX“ wird auch als Synonym für Schlingentrainer genannt werden, so ähnlich wie Tempo für Taschentücher. TRX bietet ausschließlich einen statischen Schlingentrainer an, der in verschiedenen Sets verfügbar ist. Neuerdings gibt es auch eine günstigere Version mit weniger Ausstattung.

Der Hersteller aerobis hat das Schlingentraining mit der Umlenkrolle um einen entscheidenden Aspekt erweitert und den ersten dynamischen Sling Trainer auf den Markt gebracht. Dadurch wurde das Sling Training nicht nur effektiver, sondern auch vielseitiger und abwechslungsreicher.

Andere Hersteller sind Variosling, die in Deutschland ihren Firmensitz haben, oder Eaglefit. Hier gibt es auch Versionen mit Umlenkrolle. Weitere Schlingentrainer-Varianten gibt es auch von 4D Pro oder CrossCore, wobei erstere elastische Widerstandsbänder in ihren Schlingentrainern verbauen und letztere ebenfalls eine Umlenkrolle verwenden.

6. Die Geschichte des Sling Trainers

Mittlerweile gibt es sehr viele Schlingentrainer-Anbieter, was beweist, dass Schlingentraining keine Nische mehr ist. Funktionelles Training ist das heißeste Thema im Sport- und Fitnessmarkt und Schlingentraining ist ein elementarer Baustein von funktionellem Training.

Die Spuren der ersten Schlingentrainer gehen zurück bis ins Jahr 1866. Genauere Informationen gibt dieser Artikel im Blog des Herstellers aerobis. Als Entwickler des modernen Sling Trainings werden meist zwei norwegische Physiotherapeuten genannt. Randy Hetrick, ein ehemaliger Navy Seal und Gründer der Firma TRX, hat die Idee des Schlingentrainings als erster kommerzialisiert und Sling Trainer in größeren Stückzahlen produziert.

Kein modernes Fitnessstudio kommt heutzutage ohne Functional Area aus. Im Fitnessstudio gibt es die Schlingentrainer nicht nur als Alternative zu Langhantel und Co, sondern man findet sie auch in Kursen, wo mehrere Trainierende gleichzeitig unter Anleitung eines Trainers trainieren.

Gleichzeitig gibt es einen Trend zum Outdoor-Training, bei dem verständlicherweise nur mit kleinem, multifunktionalen Equipment gearbeitet werden kann. Schlingentrainer sind hier das Mittel der Wahl, um eine möglichst große Reihe an Übungen anbieten zu können. Mit der Ankerschlinge am Baum befestigt, ist der Schlingentrainer quasi überall einsetzbar. Und im Sommer spart man sich den Weg ins stickige Fitnessstudio ganz und nimmt einfach den Schlingentrainer mit nach draußen.

Eine große Rolle beim Aufstieg des Schlingentrainings spielen der moderne Lebensstil, mit vielen Stunden des Sitzens am Tag: Ein traditionelles Training an Maschinen ähnelt dem täglichen Ablauf einfach zu sehr, man möchte sich ganzheitlich bewegen und die Stunden der Inaktivität ausgleichen. Hinzu kommt, dass der Trend zum Bio-Lebensmittel ein Bewusstsein für natürliche Ernährung und damit einhergehend auch für natürliche Bewegungen geschärft hat. Funktionelles Training ist hier Teil des Trends.