Skip to main content

Sling Trainer – Wie oft muss ich trainieren?

Neulinge, die vorher noch keinerlei Erfahrung mit dem Training am Sling Trainer haben, stellen sehr oft ähnliche Fragen. Eine häufig gestellte lautet: „Wie oft muss ich mit dem Sling Trainer trainieren?“. Diese Frage werden wir in folgendem Artikel etwas näher beleuchten. Wenn Du mit dem Gedanken spielst Dir einen Sling Trainer anzuschaffen, kann Dir unser Sling Trainer Test bei der Kaufentscheidung helfen.

Sling Training – Zu Beginn nichts überstürzen

Um beim Sling Training Erfolge zu erzielen müssen grad zu Beginn keine wahnsinnigen Massen an (Körper-) Gewicht bewegt werden. Besonders die grundlegenden Übungen sind auch von untrainierten Anfängern ohne jegliche Erfahrung schnell erlernbar. Werden sie mit relativ geringer Intensität durchgeführt, also ohne großen Neigungswinkel des Körpers, sind sie eher dem Fitnesstraining als dem Krafttraining zuzuschreiben. Trainiere immer nur so viel, dass Du Dich selber wohl fühlst und in einem Maße, das Dein Körper verkraften kann.

Das wichtigste bei jedem Training – und dazu zählt auch das Sling Training – ist die korrekte und saubere Ausführung der Übungen. Bevor Du eine Übung unsauber ausführst weil sie ansonsten zu anstrengend ist, senke die Intensität der Übung. Dies funktioniert bei den meisten Grundübungen über den Neigungswinkel Deines Körpers.

Sling Trainer wie oft?

Sling Training – So oft solltest Du mindestens Trainieren

Eins Vorweg: Es kann kein für jeden geltendes Mindestmaß festgelegt werden, wie oft Du mit dem Sling Trainer Trainieren solltest. Dies hängt sehr stark davon ab welche Übungen Du machst, wie trainiert Dein Körper bereits ist, wie Deine Muskeln aufgebaut sind etc.

Viele Sportexperten und Forscher raten Anfängern dazu, Ihre Muskel dreimal pro Woche zu trainieren. So werden Muskeln aufgebaut und gleichzeitig Gewicht verloren. Als Anfänger werden hierbei Personen bezeichnen die weniger als sechs bis acht Monate Erfahrung im Krafttraining bzw. beim Muskelaufbau haben.

Beispiel für einen Trainingsplan für Einsteiger

Besonders bei Einsteigern macht es Sinn in einer Trainingseinheit den gesamten Körper zu trainieren und sich nicht auf einzelne Muskelgruppen zu spezialisieren. Zwischen den Trainingstagen haben Deine Muskel ein oder zwei Tage Zeit sich zu regenerieren.

  • Montag: Training, ganzer Körper
  • Dienstag: Pause
  • Mittwoch: Training, ganzer Körper
  • Donnerstag: Pause
  • Freitag: Training, ganzer Körper
  • Samstag: Pause
  • Sonntag: Pause

Für Fortgeschrittene: Achte auf das Verhältnis zwischen Trainingsvolumen und Trainingshäufigkeit

Generell kannst Du Deine Muskeln so oft trainieren wie Du möchtest. Um optimale Trainingserfolge zu erzielen, ist es wichtig Dein Trainingsvolumen an die Trainingshäufigkeit anzupassen. Dafür solltest Du, je nach Muskelgruppe, eine Anzahl von Trainingssätzen pro Woche ermitteln, mit der Die entsprechende Muskelgruppe optimal ausgelastet ist.

Nehmen wir als Beispiel Deine Brustmuskeln, Die mit 12 Sätzen pro Woche ausgelastet sind. Dies ist nur als Beispielwert zu sehen, denn wie viele Sätze tatsächlich nötig sind hängt von den unterschiedlichsten Faktoren ab.

  • Trainierst Du also einmal pro Woche, sollte Dein Training diese 12 Sätze beinhalten
  • Trainierst Du zweimal pro Woche, solltest Du jeweils 6 Sätze pro Training durchführen
  • Trainierst Du dreimal pro Woche solltest Du jeweils 4 Sätze pro Training durchführen
  • etc.

 


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *